„Gesundes Essen“ – lecker Überleben – ich brauche Eure Hilfe

Print Friendly, PDF & Email

„Gesundes Essen“ – lecker Überleben – ich brauche Eure Hilfe

Ich möchte ein Aufruf starten,

bisher habe ich immer allein gekämpft und selten Hilfe in Anspruch genommen – aber irgendwann ist der Punkt im Leben erreicht, wo man ohne fremde Hilfe einfach nicht mehr weiterkommt, denn der Drehkreisel dreht spiralförmig nach unten.

Dieser Bio-Koch-Blog hat die meisten Leser aller meiner Blogs und ist die Folge meines aktuellen Problems, weshalb ich diesen Beitrag schreibe. Mit dem Projekt „Gesundes-Essen.bio“  verarbeite ich die gesundheitlichen Probleme, die ich fremd verschuldet seit 2012 habe – siehe Beiträge:

https://gesundes-essen.bio/die-idee/gesunde-kueche-bio-essen

Ich habe teilweise bis zu 90.000 Leser einiger Beiträge hier auf diesem Blog, durchschnittlich lesen internationale Besucher aus 67 Ländern, ca. 5000x einen Blogbeitrag …falls also sich nur Irgendeiner durch meine bisher kostenlose Hilfe in seinem Leben bereichert gefühlt hat

bitte ich um Deine Hilfe.

Hier ist die Kurzversion meiner Leidensgeschichte – an der Langversion arbeite ich seit Jahren parallel zum Gerichtsprozeß seit 2015 und werde diese als Buch heraus bringen, um wenigstens Geld für meine Gesundheitstherapien zusammen zu bekommen, damit ich nicht weiter vor mich hin vegetieren muss – denn so wie es mir geht, ergeht es vielen Umwelterkrankten in Deutschland – ich bin Einer von Vielen, jedoch leidet Jeder individuell.

Aus meinen Erkrankungen und bis dahin diskriminierenden Erfahrungen durch nähere Umwelt, klassischen Schulmediziner, Institutionen und Behörden heraus, habe ich immer versucht anderen Menschen Hilfe im Thema „Gesundheit“ anzubieten, damit sie nicht die gleichen miesen Erfahrungen machen müssen – so habe ich seit 2015 auch meine berufliche Webpräsenz schrittweise umgebaut:

https://Baubiologie-Architektur.de (ehem. Hauptpräsenz)
wurde zu
https://Bauen-und-Gesundheit.de (ehemaliger Biz-Blog nebenbei wurde Hauptpräsenz)

Meine Gesundheitsprojekte:
https://Gesundes-Essen.bio
(Dieser Blog hier – „Gesundheit im Organismus“)

https://Tatort.Haus
(„Das Gebäude-Gesundheitszeugnis“ – Schadstoffe in stationären + mobilen Räumen: Gebäude/Wohnungen/Containern)

https://Zapfluft.de
(Schadstoffe in fliegenden Räumen: (Zapfluft)Flugzeuge))

Neues Projekt – in Arbeit seit Q4/22:
https://IVUeV.org
(„IVUEV 2.0 – Internationales Beraternetzwerk für Umwelterkrankte“ – aus dem ehemaligen Verein des „IVU e.V. – internationaler Verein für Umwelterkrankte“ heraus entstanden)

Meine letzten 10 Jahre lesen sich wie ein Krimi – die ausführliche Kurzversion gibt es auf:
(s. auch https://bauen-und-gesundheit.de/kaiserswerther-str-43)
Eigentlich sollte der Gerichtsprozeß 2022 beendet sein – und heute 16.01.2023 wäre der 6. aus 2022 verschobene 6. Termin anberaumt gewesen …der jetzt schon wieder, also schon seit 1 Jahr verschoben und verschoben und verschoben wird…

 

Mein Leidensweg seit dem ich wieder in Ratingen bei Düsseldorf lebe:

Ich war einmal relativ kerngesund.

Bis ich in eine frisch sanierte Wohnung Mitte 2011 gezogen bin.

In 4 Jahren wurde ich vom „Gesunden“ zum „Kranken“ durch „vorsätzliche Körperverletzung aus niederen Beweggründen“. Der Täter läuft heute jedoch immer noch frei und unbehelligt herum.

Ich bin heute chemikaliensensitiv (MCS), habe eine Schimmelpilzallergie und ein CFS in 4 Jahren Mietzeit durch Fremdverschuldung bekommen – vorher war ich gesund – mein Ex-Vermieter war Geld wichtiger als meine Gesundheit, daher hat er die Wohnungssanierung vor Einzug nicht so ernst genommen und in Schwarzarbeit (?) die Bauvorschriften und Gesetze mißachtet und ignoriert … aber weil er Millionär ist und es seine Familie schon seit ca. 250 Jahren in der Region gibt, in der lokalen Presse als Gutmensch bezeichnet wird und „überall seine Finger mit drin hat“, gelten die Gesetze in Deutschland für Ihn nicht …er kann machen was er will und die Legislative, Judikative und Exekutive schaut einfach zu bzw. weg … denn echtes Recht „Pro Opfer“ gibt es in Deutschland nicht: Wir haben Täterschutz!

[Unser Rechtssystem: „Das Opfer muss dem Täter beweisen, daß durch sein Handeln oder Nichthandeln, die Gesundheit des Opfers durch den Täter geschädigt worden ist“ – ein Unding, denn das Opfer erhält frühestens am Ende eines Gerichtsprozeß den Beweis … und dann kann er durch Verjährungsfristen den Täter nicht mehr in die Haftung nehmen – der Täter bleibt unbehelligt: Das ist Recht in Deutschland – es fehlt die „Beweislastumkehr“, so wie es in anderen modernen Ländern Standard ist!]

Mich hat Keiner vorher gefragt, ob ich damit einverstanden bin, daß meine Gesundheit vorsätzlich geschädigt werden darf … und die TKK ignoriert jetzt seit 10 Jahren jegliche Hilfe wieder gesund werden zu dürfen – jegliche Therapie wurde abgelehnt die toxischen Schadstoffe aus meinem Organismus zu bekommen und ich krepiere am lebenden Organismus durch Folgeschäden die die Chemikalien anrichten …ein Arbeiten in meinen Berufen wird mir immer unmöglicher…

Was die TKK nicht versteht bzw. verstehen will: Ohne Gesundheit kein Arbeiten – ohne Arbeiten kein Geld – ohne Geld keine Mitgliedsbeiträge; die TKK meint daß auch sterbenskranke Menschen Ihren Beitrag leisten müssen! (*2)

In 1 Woche kommt nun der Zoll (KW4/2023) vorbei und ‚raubt mir mein letztes Hemd‘,  also daß, was übrig geblieben ist nach  Schimmelpilzschäden und mehrfachem Einbruch und Diebstahl durch meinen Ex-Vermieter gestohlen worden ist, um den Auszug und den Gerichtsprozeß zu beschleunigen, …weil ich die Mitgliedsbeiträge seit Jahren, also seit meiner Intoxikation nicht zahlen (*2) konnte. [Mein Büro ist Bestandteil meiner letzten Wohnung – früher nannte man es „Wohnen & Arbeiten“ – heute nennt man es „Home-Office“]

…seit 2015 wird am LG Düsseldorf um die Wahrheit gestritten …aber eigentlich will der Ex-Vermieter nur die Mietminderung zurück – um Gesundheit oder Wahrheit geht es eigentlich nicht… 5 Richterwechsel bis heute, 8 Jahre Prozeß und keine Gerechtigkeit in Sicht…

Wird mir das Bankkonto als freiberuflich Selbständiger gepfändet, kann ich beruflich nicht mehr als Baubiologe arbeiten – damit bricht mein Umsatz um ca. 70% ein, wenn ich Vorkasse für Laboruntersuchungen nicht mehr auf einem Zwischenkonto treuhänderisch für meine Kunden verwalten kann, da Geschäftskonten nicht pfändungsfrei sein dürfen – ich muss mich dann arbeitslos melden und dem Staat bis zu meinem Lebensende auf der Tasche liegen müssen, weil ich aufgrund meiner Erkrankungen nicht auf dem Arbeitsmarkt vermittelbar bin – daß nennt die TKK dann „Gleichberechtigung“ – alle Mitglieder werden gleich behandelt.

Solange ich die die komplette offene Summe nicht zahle, komme ich auch nicht wieder in die Behandlung – also bis zu meinem Lebensende in 20-30 Jahren wird mir weiterhin jegliche gesundheitliche Hilfe seitens der TKK verweigert – daß nennt sich dann Gleichberechtigung, da alle Mitglieder gleich behandelt werden – ich wäre froh seit 9 Jahren eine gleichberechtigte Gesundheitsbehandlung erfahren zu haben … aber da werden auf einmal Unterschiede gemacht … nur beim Zahlen sind alle Mitglieder gleich… das ist eine perfide Doppelmoral eines ‚Gesundheitsvernichtungssystem‘ – anders kann ich die letzten 10 Jahre  rückblickend nicht bezeichnen. Die TKK ist mein Totengräber.

Ich habe zusätzlich zu dem diagnostizierten Erkrankungen Durchblutungsprobleme/Thrombose an Beinen, nachts einschlafende Beine, Nervenschäden/nervöse Zuckungen, Kopfschmerzen, Ohren- und Zahnschmerzen seit Jahren, Gleichgewichtsprobleme, Sehstörungen (meine Dioptrin ist abhängig von der Chemikalienkonzentration meiner Umwelt), einen nicht behandelten krummen Zeigefinger durch einen Unfall (der Facharzt verweigerte eine notwendige OP), einen nicht behandelten Leistenbruch durch einen Unfall, nicht behandelte zunehmende Bauchschmerzen seit ca. 5 Jahren u.a. – selbst die gesetzliche Nothilfe wird mir seit Jahren seitens der TKK verweigert…

Ohne die Orthomolekularmedizin und die damalige Hilfe durch unseren ehemaligen Verein IVU e.V., wäre ich schon längst gestorben. Die täglichen Chemikalien meiner Umwelt bestimmen meine Tagesverfassung – z.B. meine aktuelle Not-Wohnung ist nicht dicht ..im Bad durch die Lüftungskanal dringen Duftstoffe und Parfüms meiner Nachbarn in meine Wohnung; Essensgerüche durch die Wohnungstür (oder wenn ein Parfümierter an meiner Wohnungstür vorbei geht, ziehen die Duftstoffe in meine Wohnung) … oder bin ich z.B. bei einem Kunden mit kontaminierten Räumen, kann ich mir für dem Rest der Woche freinehmen, weil ich bettlägerig bin durch Ohnmachtsanfälle mit den Toxinen in meinem Blut und mich notwendigerweise „entgiften“ muss – deshalb wollte ich vor 5 Jahren umschulen zum Bio-Koch, aber als 48-jähriger mit Berufswechselwunsch in die Küche wurde ich im Gastrobereich nicht ernst genommen und raus aus der aktuellen Wohnung – aber es gibt keine „gesunden Wohnungen“ ohne Schadstoffe auf dem freien Wohnungsmarkt.

https://gesundes-essen.bio/das-koch-praktikum

Mir wird von manchen Menschen vorgeworfen warum ich nicht andere Jobs/Tätigkeiten genutzt habe, um aus diesem Schlamassel heraus zu kommen und erwidere dann gerne, daß kaum eine Arbeitstätigkeit Rücksicht auf Chemikaliensensitivität,  CFS und Schimmelpilzallergie nimmt, denn Gesundheit spielt selten eine Rolle am Arbeitsplatz! Z.B. wird in einer Gastro-Küche mit sehr aggressiven Reinigungsmitteln gearbeitet – da werde ich ohnmächtig und kippe einfach um… mein Versuch 2019:

https://gesundes-essen.bio/das-koch-praktikum/die-franzoesisch-marokkanische-kueche

Im Büro mit Haarsprays, Duftstoffe und Parfüms an Menschen sowie  u.a. Brandschutzchemikalien auf Büroteppichböden, in Möbeln und Elektronik, Nanopartikeln durch Staub, Drucker, Printmagazine/Papier usw. ist ein gesundes Arbeiten mit Triggern im Büro nicht möglich – auch der GaLa-Bauer arbeitet mit Pestiziden bzw. die Gärten und Landschaften sind Pflanzen und Umwelt pestizid- und schimmelpilzverseucht… ich arbeite seit 2014 seit meiner Intoxikation in der ‚gesundheitliche Aufklärung‘ – ich weiß wovon ich schreibe, denn mein Wissen habe ich aus der eigenen Praxis und der Praxis von anderen Umwelterkrankten, Auto-/Immunerkrankten, Allergikern u.a.

…wenn daß zuvor genannte nicht schon schlimm genug wäre, hat das Finanzamt Düsseldorf-ME in 2021/22 mir zusätzlich noch meine Berufe und Berufstätigkeiten rückwirkend für/ab 2019 aberkannt, mit denen ich 15 Jahre lang Umsatz generiere und brav meine Steuern bezahlt habe sowie neue Tätigkeiten (https://Cooking-Art.Shop sowie https://Bauschaden.Shop) die ich in den 3-5 Lockdowns unter dem Thema „Kunst am Bau“ (=Architektenleistung“ unter https://Kunst-am-Bau.eu) entwickelte, damit ich bei zukünftigen Umsatzeinschränkungen überleben kann, wenn ich keine Kunden mehr persönlich treffen darf – nur darf ich daß als „Diplom-Ingenieur“ in den Augen des Finanzamts nicht…, um über die Aberkennung von Betriebskosten, mir eine saftige Nachzahlung zu bescheren … nach 3-5 Lockdowns mit Umsatzeinbußen (so sollen wahrscheinlich die  verschwenderischen und Seilschafts Coronamaßnahmen der Regierung refinanziert werden… auf Kosten der Bürger) usw., gibt das Finanzamt mir noch den Todesstoß!

 

Ich bitte um Eure Hilfe!

Wer helfen will und kann – 1 EUR pro Kopf – sollte pro Überweisung reichen !? Sollte es eine größere Gruppe von Sympathisanten geben, wäre zu überlegen, ob nicht auch 0,01 Euro pro Kopf reicht – daß muss aber eine sehr sehr große Gruppe sein um auf 1 Euro zu kommen! Wer mehr spenden will gerne – ich zeige mich dafür auch erkenntlich (*1):
(Die TKK kann für bis 200 EUR eine Spendenquittung steuerfrei ausstellen:
https://www.spendenquittungen.de/2017/12/10/die-spendenbescheinigung-in-der-steuererklaerung/#more-134)

TKK Hamburg
Postbank Pinneberg
IBAN: DE77 5901 0027 8654 7775 18
BIC: PBNKDEFFXXX
Verwendungszweck: G166797826

Für NULL Leistung in den  letzten 10 Jahren will die TKK „36.158,26 EUR“ haben !!!

Zu keiner Zeit in 10 Jahren hat die TKK bzw. deren Mitarbeiter eingelenkt einen Konsens finden zu wollen, damit es nicht zur Zwangspfändung kommt – meine Gesundheit ist der TKK nun schon seit 2012 scheißegal !!! Ich habe mir in den letzten 10 Jahren die Finger wund geschrieben und um eine Lösung gebeten auch Alternativtherapien die im Leistungsbild der KK sind wurden mir verweigert …auch kein Jurist wollte den Fall übernehmen und gegen die TKK klagen – alle hatten Probleme wegen angeblichem Reputationsverlust, sich auch einmal für den Mandanten einzusetzen. Die gesetzlichen Krankenkassen haben kein Gesundheitsziel …das wissen auch die Menschen die sich mit den neu modernen noch ungeprüften mRNA- genmanipulierten sog. „Impfungen“ haben spritzen lassen und erkrankt sind – wer hier Opfer fremd verschuldet geworden ist, hat genau so Pech wie die Umwelterkrankten – gleiches Spiel…z.B. sieht „Long-Covid“ für mich wie das „CFS“ in den Symptomen und Auswirkungen gleich aus…

Hat Jemand Connections zu Anonymous ?


(*1) z.B.:


Wer mit seiner Spende hier (Vorname, Nachnamensbuchstaben, Land und Betrag) gelistet werden will, schreibt mir einfach eine eMail an „info [ät] Gesundes-Essen.bio“ oder “ info [ät] Bauen-und-Gesundheit.de“ und wird hier folgend gelistet.

Darüber hinaus suche ich Kooperationspartner / Aufträge / Jobs – Weiteres zu mir unter den Links:
https://bauen-und-gesundheit.de/generalist

oder auch:

https://cookingart.shop/produkt-kategorie/auftragsarbeit
https://cookingart.shop/produkt/foto-auftrag
https://cookingart.shop/produkt/werbemittel-auftrag

oder auch:

https://gesundes-essen.bio/produkttester

..es ist ja nicht so das ich Alles geschenkt bekommen will – ich kann gerne leisten, wenn ich nur leisten darf….

Natürlich darf mein Beitrag international in alle Bereiche geteilt werden.

Euer
Christian Lemiesz

– bitte helft! –

Danke wer für mich spendet!!!

Modifizierte Textkopie ist auch veröffentlicht auf meinem Biz-Blog:
https://bauen-und-gesundheit.de/2023/01/16/gesundes-essen-lecker-ueberleben-2-ich-brauche-eure-hilfe

0 Bewertungen

Schreiben Sie eine Bewertung (auch als Gast möglich)

Total Page Visits: 899 - Today Page Visits: 17