Projekt ‚Tagine‘

Projekt ‚Tagine‘

Mein Koch-Praktikum in einer französichen-marokkanischen Küche soll Früchte tragen.

Daher starte ich ein neues Projekt: „Tagine“

Die traditionelle Tagine wird nur mit Fleisch und Gemüse gekocht – also Nichts für Veganer! In der Tajine wird Alles kegelformig aufgebaut und gekocht.

Die Tagine mit Rinderhack:
– Bild folgt –

Die Tagine mit Rindfleisch:

Die Tagine mit Lammfleisch:
– Bild folgt –

Die Tagine mit Hühnerfleisch:
– Bild folgt –

Die vegetarische Tagine (für deutsche Vegetarier):

Derzeit probiere ich die Zubereitung einer traditionellen „Tagine“ aus – jedoch in der Pfanne, da eine original ‚Tajine‘ aus gebranntem Ton bei meiner Chefin bestellt ist, wenn die nächste Gewürz-Ladung aus Marokko kommt. Die klassische marokkanische Tagine wird mit Gewürzen zubereitet – da ich jedoch nur frisch koche, setze die Tagine daher ein wenig anders um. D.h. mit den gleichen Inhaltsstoffen, jedoch in anderer Zusammensetzung.

Die ersten Taginen habe ich mit Rinderhack gekocht.

Tagine 01 und 02 habe ich hintereinander weg-gekocht – Unterschied: 01 ist der Verlauf als Blogbeitrag dargestellt und 02, einfach weil 01  lecker war, das Ganze noch einmal gekocht; jedoch beim 2. Mal mit etwas mehr Wasser, weil allein die „Sauce“, alles ausmacht! Nach 2x Tagine war ich natürlich für Stunden „pappsatt“ 😉 Im Bild links der Versuch 03.

Die Rinderhackstücke werden gefühlt mit 50gr. in einer Hand geformt.

01. Tagine mit BIO-Rinderhack
Da ich keinen Koriander am Samstag bekommen habe, überlegte ich, wie ich einen ähnlichen Geschmack erzeugen konnte und habe mich auf: Salbei, Minze, Oregano und Bohnenkraut festgelegt; dazu natürlich Knoblauch, Tiefensalz und gestoßener Pfeffer.
Die benötigte Tomatensauce habe ich aus frischen Tomaten selber hergestellt, da ich kein Freund von Dosenware bin – was frisch zubereitbar ist, wird auch frisch zubereitet…auch wenn es mehr Arbeit bedeutet!!! Der frische Geschmack ist nicht mit Dosen- oder Glasware vergleichbar!
Tomatensauce: Tomaten, Tiefensalz, gestoßener Pfeffer, Olivenöl
Gemüse: Möhren, Zucchini, Tomate, grüne Paprika, Tiefensalz, gestoßener Pfeffer, Olivenöl + gereinigtes Wasser
Rinderhack: Ingwer, Kurkuma, Knoblauch, Petersilie, Salbei, Oregano, Minze, Bohnenkraut, Tiefensalz, gestoßener Pfeffer

Tomaten gewürfelt

Tomaten frisch püriert

Grün geschnitten

„Mischgut“

Rinderhack vermengt

Rinderhack geformt

Pfanne „ungekocht“

Die fertige Tagine

Fazit: Nicht traditionell original, aber dafür sehr lecker frisch. Das Gemüse wässert natürlich, das Rinderhack gibt Fett in die Sauce, dazu noch das Öliven-Öl und die Summe aller anderen Zutaten gibt eine leckere Sauce, die leider beim ersten Versuch ein wenig eingedickt war, das Grün und Fleisch zu einem Gaumenschmaus zusammenbringt.

 

02. Tagine mit BIO-Rinderhack, Ingwer & Kurkuma
Gemüse: Möhren, Zucchini, Tomate, grüne Paprika, Tiefensalz, gestoßener Pfeffer, Olivenöl + mehr gereinigtes Wasser
Rinderhack: Ingwer, Kurkuma, Knoblauch, Petersilie, Salbei, Oregano, Minze, Bohnenkraut, Tiefensalz, gestoßener Pfeffer


Fazit: Lecker! – schön saftig das Rinderhack!

 

03. Tagine mit Rinderhack (halal) und Koriander
Gemüse: Möhren, Zucchini, Tomate, grüne Paprika, Tiefensalz, gestoßener Pfeffer, Olivenöl + gereinigtes Wasser
Rinderhack: Ingwer, Kurkuma, Knoblauch, Koriander, Petersilie, Tiefensalz, gestoßener Pfeffer


Fazit: Noch leckerer! Mit Koriander noch frischer im Geschmack – schön saftig das halal Rinderhack! Also der Unterschied zwischen normalem BIO-Rinderhack aus dem Supermarkt zum Rinderhack halal beim „Türken“ ist riesig! Erstes eher fettig…Nichtssagend im Geschmack und Zweites eher mager und geschmacklich einfach besser! Also zukünftig wird Rinderhack nur noch halal gekauft!

 

04. Tagine mit Lammhack (halal)
Gemüse: Kartoffeln, Möhren, Zucchini, Tomate, grüne Paprika, Knoblauch, Koriander, Peperoni, Tiefensalz, gestoßener Pfeffer, Olivenöl + gereinigtes Wasser
Lammhack (halal): Ingwer, Kurkuma, Peperoni, Knoblauch, Koriander, Petersilie, Tiefensalz, gestoßener Pfeffer

Fazit:
Wer Lamm mag findet hier seine Erfüllung, nicht nur die Tagine, sondern auch die Sauce ist ein Gaumenschmaus. Auch hier habe ich Lamm in halal genommen, damit sich der Fettanteil in Grenzen hält, jedoch der typische Geschmack erhalten bleibt und auch in die Sauce geht – Koriander passt hier sehr gut zum Lamm.

 

05. Tagine mit Rinder- und Lammhack (halal), Ingwer & Kurkuma
Gemüse: Möhren, Zucchini, Tomate,  Tiefensalz, gestoßener Pfeffer, Olivenöl + mehr gereinigtes Wasser
Rinder-/Lammhack (50:50): Ingwer, Kurkuma, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Schnittlauch, Tiefensalz, gestoßener Pfeffer

Fazit: Lecker! – schön saftig das Rinder-Lammhack im eigenen scharfen Saft!

 

xx. Vegane Tagine mit Gemüse

– Weiteres folgt fortlaufend –

Ratingen, 03.03.2019

Total Page Visits: 237 - Today Page Visits: 1